Beatrice Grimm
Beatrice Grimm

Werkcharakteristika

Bleistiftzeichnungen, Prägungen, Vernähungen, Lochungen, gedruckte oder gemalte Spuren in Verbindung mit unterschiedlichen Papierqualitäten und Materialien wie Kunststofffolien, Netzen, Blattgold, Haaren formieren sich zu poetischen Komposititionen.

 

Die oftmals akribisch anmutende Verarbeitung paart sich zuweilen mit vom Zufall geprägten Elementen, wie zerrissenem Papier, Klebestreifen -Fundstücken des Alltags.

 

Differenzen werden aufgehoben, Strenge trifft auf ornamental Verspieltes, Figuratives auf Abstraktion, konstruktive Elemente treffen auf organische.

 

Diverse Motive, wie der Beutel (Sacchetto) oder der Esel tauchen wiederholt in Arbeiten auf, werden zu Trägern von scheinbar verschlüsselten Botschaften. Die Arbeiten sind biografisch inspiriert, verfolgen jedoch Spuren, die über eine persönliche Aussage hinausführen.

 

Die Begrenzung auf kleine Bildformate ist Prinzip, fokussiert die Wahrnehmung auf Details, die sich dem flüchtigen Betrachter entziehen.

Aktuelles

2020

siehe unter :

-> ARBEITEN

-> WEITERE PAPIERARBEITEN

-> PAPIERARBEITEN 2020

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beatrice Grimm